Sie haben keine Artikel im Korb.
Autor: Markus Gamper
Fr. 30.50
ISBN: 978-3-8252-5927-3
Einband: Kartonierter Einband (Kt)
Verfügbarkeit: Innert 1-2 Arbeitstagen versandbereit
+ -
Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund des sozialen Status, der hegemoniale Strukturen der Stigmatisierung, Unterdrückung und Benachteiligung zugrunde liegen. Bereits im 19. Jahrhundert wurde mit Klassismus die soziale Ungleichheit aufgrund der Klassenzugehörigkeit beschrieben, dennoch findet der Begriff in unserem Alltag und im wissenschaftlichen Kontext bisher kaum Beachtung. Markus Gamper und Annett Kupfer liefern eine theoretische Einführung, in der Schwerpunkte der Klassismusforschung aufgezeigt und die Herausforderungen bezüglich einer (kritischen) Begriffsbestimmung skizziert werden. Im Fokus stehen dabei sowohl für einen umfassenden Klassismusbegriff zentrale theoretische Grundlagen als auch strukturell-kritische Perspektiven der Kapitalismuskritik, Ausgrenzung und Fragen von sozialer Gerechtigkeit sowie die Kritik an den meritokratischen Prinzipien.
Autor Markus Gamper
Verlag Uni-Taschenbücher
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 252 S.
Lieferstatus Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Masse H21.5 cm x B15.0 cm x D1.8 cm 400 g
Coverlag Transcript (Co-Verlag)
Reihe Einsichten. Themen der Soziologie

Weitere Titel von Markus Gamper

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft
Recovery durch Selbsthilfe
Fr. 30.90
Fr. 46.90
Fr. 27.90
Ein Kinderfachbuch zur Prävention von sexualisierter Gewalt
Fr. 32.65
Ein illustrierter Leitfaden sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit
Fr. 34.50
Kategorien