Sie haben keine Artikel im Korb.

Freiheit und Repräsentation (eBook)

Autor: Christoph Enders
CHF 19.00
ISBN: 978-3-7489-0922-4
Einband: PDF
Verfügbarkeit: Download, sofort verfügbar (Link per E-Mail)
+ -

Die vielbeschworene "Krise der Repräsentation" geht einher mit populistischen Tendenzen, die das Versagen des Repräsentationsmodells anprangern und sich zugleich zunutze machen wollen. Individuelle Selbst- und repräsentative Mitbestimmung, die gemeinsam die Freiheitsorganisation des modernen Verfassungsstaats konstituieren, scheinen in einen selbstzerstörerischen Gegensatz zu treten. Der Grund ist aber weniger in der Betonung des Rechtsschutzes der individuellen Selbstbestimmung als in einer verbreiteten Fehlvorstellung vom Wesen der Repräsentation zu sehen. Repräsentation verlangt als "Gesamtrepräsentation" nach wie vor, dass die politische Entscheidung der Repräsentanten des Volkes sich am allgemeinen Interesse des Gesamtwohls orientiert.

Autor Christoph Enders
Verlag Nomos Verlag
Einband PDF
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 39 S.
Lieferstatus
Ausgabekennzeichen Deutsch
Auflage 1. Auflage
Plattform PDF
Reihe Würzburger Vorträge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie

Weitere Titel von Christoph Enders

Kategorien